Aufnahme

Ankunft

Möglicherweise mussten Sie ganz plötzlich ins Krankenhaus und hatten wenig Zeit, Ihre persönlichen Dinge in Ruhe zu ordnen. Das soll Sie nicht beunruhigen, denn wir unterstützen Sie mit nahezu allem, was für Ihren Aufenthalt nötig ist.

Sollten Sie dagegen aus Sorge, etwas vergessen zu können, mit prallgefüllten Koffern angereist sein, bitten wir Sie zu bedenken, dass der Platz für Gepäck, Kleidung usw. in einem Krankenhaus begrenzt ist. Geben Sie bitte – eventuell nach Rücksprache mit der Schwester / dem Pfleger – die nicht benötigten Sachen Ihren Angehörigen wieder mit nach Hause.

 

 

Was Sie an persönlichen Dingen mitbringen sollten

  • Zahnbürste, Zahncreme, Becher
  • gegebenenfalls Becher für Zahnersatz
  • Waschlappen, Seife
  • Taschentücher
  • gegebenenfalls Rasierzeug
  • Schlafanzug oder Nachthemd, Hausschuhe
  • Badepantoletten für die Dusche
  • Strümpfe, Unterwäsche

Aber auch Kleinigkeiten, die Sie gern bei sich haben, z.B. Fotos, können Sie selbstverständlich mitbringen.

Was Sie zu Hause lassen sollten

     

Lassen Sie bitte alles zu Hause, was Sie belasten könnte. Nutzen Sie Ihren Krankenhausaufenthalt nach Möglichkeit auch dazu, sich in Ruhe zu erholen und Abstand von den Alltagssorgen zu gewinnen.

Lassen Sie höhere Geldbeträge, Schmuck und Wertgegenstände bitte daheim. Sollten Sie sich unter keinen Umständen davon trennen wollen, können Wertsachen in der Stationären oder Ambulanten Patientenaufnahme zur Verwahrung gegen Quittung abgegeben werden. Anderenfalls übernimmt das Krankenhaus keine Haftung!

Ohne Formalitäten geht es nicht

Anmeldung

Ihr Krankenhausaufenthalt beginnt in der Stationären Patientenaufnahme.
Lassen Sie sich von der Fülle der Formulare nicht erschrecken. Diese Formalitäten sind notwendig, damit Ärzte und Schwestern Sie kennenlernen und die Krankenhausverwaltung sich um die finanzielle und organisatorische Seite Ihres Aufenthaltes kümmern kann.
Für Ihre Aufnahme benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Einweisungsschein
  • Versicherungskarte
  • Personalausweis

Für das erste Gespräch mit dem Arzt auf der Station ist es wichtig, dass Sie – soweit vorhanden – nachfolgende Dokumente bereithalten:

  • Nothilfepass
  • Röntgenpass
  • Impfausweis
  • Medikamentenkarte

Alles, was wir über Sie erfahren, unterliegt der Schweigepflicht! Alle Angaben werden von uns gemäß den geltenden Gesetzen vertraulich behandelt.

Noch eine Bitte: Haben Sie und Ihre Angehörigen Verständnis dafür, dass wir uns bei telefonischen Anfragen sehr zurückhaltend über unsere Patienten und ihr Befinden äußern. Es ist für uns nicht immer leicht festzustellen, wer der Anrufer ist. Auch in diesen Fällen sind wir also bemüht, Ihr Recht auf Geheimhaltung zu wahren.

Unsere Bildergalerie

Krankenhaus Video

 

Nächste Veranstaltung

08/11/17 Immunonkologie - ein neuer Ansatz in der Behandlung des NSCLC

und Nebenwirkungen der Immunonkologie und deren Management

ganzen Artikel lesen

Unsere Baby-Galerie

Schauen Sie sich unsere Neugeborenen in der Babygalerie an und versenden Sie eine digitale Geburtsanzeige.

zur Baby-Galerie