Gute Unterhaltung – Gute Genesung

Neben einer guten medizinischen Versorgung und leckerem Essen spielt auch die Unterhaltung im Krankenhaus eine ganz wichtige Rolle. Dazu gehören Fernsehen, Telefonie und natürlich heute auch der Internetzugang. Das Torgauer Kreiskrankenhaus hat auch aus wirtschaftlicher Sicht jetzt mit einem Vertragspartner ein neues Entertainment-Angebot erstellt. Der Kentmann-Klinik-Kurier sprach dazu mit Geschäftsführer Jens Laser.

KKK: Moderne Unterhaltungselektronik und Internetnutzung sind gefragt, kosten aber auch Geld.

J. Laser: Sie sagen es. Die neue bundesweite Gebührenordnung und wirtschaftliche Überlegungen haben uns bewogen, die gesamte Fernsehanlage und den Bereich der Patiententelefonie komplett zu erneuern. Das war eine Großinvestition von nahezu 350 T€. Für die Betreibung haben wir einen Vertrag mit der Fa. Elektronik-Service Mothes GmbH geschlossen. Das Krankenhaus beteiligt sich anteilig an den entstehenden Kosten.

Wie kann der Patient das Telefon am Bett und Fernsehgerät nutzen?

Dazu bedarf es der neuen Medienkarte, die an den Kassenautomaten im Foyer und neben dem Aufzug der Station 6 zu kaufen ist. Die Karte kostet 20 Euro (5 Euro Pfand/15 Euro Guthaben). Die Tagesgebühr beträgt 2,50 Euro für die Nutzung von Fernseher und Telefon. Übrigens sind Gespräche ins deutsche Festnetz dabei komplett kostenfrei (Flatrate). Die meisten Patienten erreichen ihre Angehörigen somit ohne weitere Kosten. Nur Gespräche in Mobilfunk-Netze, ins Ausland und Sonderrufnummern sind kostenpflichtig. 

Wie steht es um die Forderung nach Patienten-Internet?

Da haben wir ebenfalls investiert. Im Kreiskrankenhaus Torgau steht in vielen Bereichen ein WLAN-Netz für Patienten zur Verfügung. Auch für dessen Nutzung bedarf es der schon erwähnten Medienkarte. Am Kassenautomat bitte dazu den Dienst WLAN wählen. Auf dem ausgedruckten Beleg findet der Patient dann die Zugangsdaten. 

Und wie gelangt man ins Netz?

Am privaten mobilen Gerät wählt der Patient das WLAN-Netz „WLAN_HIMED“ aus. Dann öffnet sich automatisch ein Login-Fenster. Hier sind USERNAME und PASSWORT einzugeben, die auf dem Kassenautomatenbeleg vermerkt sind. (Eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit kann nicht garantiert werden, da dies stark vom Nutzungsverhalten der Patienten abhängt.)

Welche Kosten entstehen für den Nutzer?

Einmalig kann man 30 Minuten lang kostenlos im Internet surfen. Zusätzlich ist der Erwerb entsprechender WLAN-Voucher möglich. Hier unterscheiden wir z.B.: ein Tag für 2,50 Euro, drei Tage für 6,00 Euro, oder sieben Tage für 10,00 Euro. Die tägliche Nutzung wird also günstiger, wenn man sich in Abhängigkeit vom voraussichtlichen Krankenhausaufenthalt für den längeren Zeitlauf entscheidet. Noch ein Tipp: Wer nur die Funktion WLAN nutzen möchte, sollte die Medienkarte nicht ins Telefon einstecken, da sonst auch die Grundgebühr für TV/Telefon berechnet wird. 

Wie hoch ist die Nachfrage nach den WLAN-Angeboten?

Bisher noch gering, aber zunehmend.

 

 

Gespräch: Frank Lehmann

 

 

Jobs & Ausbildung

Interessieren Sie sich für eine Mitarbeit in unserem Krankenhaus oder für eine Ausbildung im medizinischen Sektor?

Unsere Bildergalerie

Krankenhaus Video

 

Nächste Veranstaltung

20/12/17 Elterninformationsabend

Werdende Eltern sind herzlich eingeladen, die Räumlichkeiten der Entbindungsabteilung, des Kreißsaales sowie der Neugeborenenstation im Krankenhaus zu besichtigen.

ganzen Artikel lesen

Unsere Baby-Galerie

Schauen Sie sich unsere Neugeborenen in der Babygalerie an und versenden Sie eine digitale Geburtsanzeige.

zur Baby-Galerie