Wir investieren weiter zielgerichtet

Während umliegende Kliniken Abteilungen schließen mussten, wird an der Kreiskrankenhaus Torgau „Johann Kentmann“ gGmbH weiter kräftig investiert. Sowohl für die Patienten als auch für die Mitarbeiter wird an einer kontinuierlichen Verbesserung der Bedingungen festgehalten. Chefarzt Dr. med. Joachim Müller im Interview.

 

 

KKK: Herr Dr. Müller, wie fällt das Fazit der Klinikleitung für das erste Halbjahr 2017 aus?

 

Dr. Müller: Wir konstatieren erneut eine positive Entwicklung. Das lässt sich unter anderem an den Patientenzahlen als auch an den neuerlichen Investitionen festmachen!

 

Welche Investitionen meinen Sie konkret?

 

Ich möchte an dieser Stelle nur die größten Projekte noch einmal ins Gedächtnis rufen. Da wäre zunächst die neue Endoskopie zu nennen, die wir im April diesen Jahres in Betrieb nehmen konnten. Chefarzt Dr. Egbert Eggers wird in einem speziellen Beitrag in der Ausgabe des Klinik-Kuriers 07/2017 schon die erste, sehr positive Bilanz ziehen können. 

 

Planmäßig laufen die Planungen und erste Arbeiten zur Gestaltung der neuen Angiografie. Im November 2017 soll das hochmoderne Gerät geliefert werden, so dass das Team um OA Lars Maiwald zum Jahreswechsel die ersten Patienten wird behandeln können. 

 

Was wäre noch zu nennen?

 

Ein echtes Schmuckstück ist unser Innenhof geworden. Neben zusätzlichen Parkplätzen entstand ein attraktiver Schulhof für die Medizinische Berufsfachschule. Gleichzeitig konnte im Rahmen des Projektes das Regenwassersystem erweitert und damit die Gefahrenabwehr verbessert werden. Bei Starkregen gab es nämlich in den zurückliegenden Jahren immer wieder Probleme. 

 

Wie steht es um die Modernisierung der Medizintechnik?

 

Hier haben wir für das laufende Jahr insgesamt Investitionen von 2,2 Millionen Euro eingeplant. Ein Großteil wurde schon realisiert. 

 

Und wie bewerten Sie die personelle Situation der Klinik??

 

Im Pflegebereich so im ärztlichen Sektor konnten wir im wesentlichen die Strukturen sichern. Jedoch müssen auch wir auf den demografischen Wandel und dem damit verbundenen Fachkräftemangel reagieren. Wir bieten deshalb erstmalig sieben Absolventinnen bzw. Absolventen der Medizinischen Berufsfachschule die Möglichkeit der Übernahme. Das ist die höchste Zahl bisher überhaupt. Ich möchte in diesem Zusammenhang feststellen, dass wir sehr froh sind, die Medizinische Berufsfachschule zu haben. 

 

Gespräch: Frank Lehmann

 

 

Jobs & Ausbildung

Interessieren Sie sich für eine Mitarbeit in unserem Krankenhaus oder für eine Ausbildung im medizinischen Sektor?

Unsere Bildergalerie

Krankenhaus Video

 

Nächste Veranstaltung

20/09/17 Elterninformationsabend

Werdende Eltern sind herzlich eingeladen, die Räumlichkeiten der Entbindungsabteilung, des Kreißsaales sowie der Neugeborenenstation im Krankenhaus zu besichtigen.

ganzen Artikel lesen

Unsere Baby-Galerie

Schauen Sie sich unsere Neugeborenen in der Babygalerie an und versenden Sie eine digitale Geburtsanzeige.

zur Baby-Galerie