Besser Fernsehen und Telefonieren am Krankenbett

Neues Patienten-Entertainment im Kreiskrankenhaus Torgau wird ab heute nutzbar sein

Torgau. Moderne Medizin in hoher Qualität ist auch unmittelbar mit hohem Komfort bei der Unterbringung der Patienten verbunden. Diese erwarten während des Klinikaufenthaltes neben einer sehr guten medizinischen Versorgung auch entsprechenden Hotelkomfort. Dazu gehört seit einiger Zeit auch die mediale Versorgung direkt am Patientenbett.

Das Kreiskrankenhaus Torgau bietet in Zusammenarbeit mit einer Spezialfirma seit über zehn Jahren Entertainment-Dienstleistungen für Patienten an.

Anfang 2015 beschloss die Geschäftsleitung des Krankenhauses, eine zeitgemäße Neuausstattung der Patientenzimmer mit modernen Flachbild-TV-Geräten und den Ausbau des Telefon-Angebotes für Patienten.

Seit dem Jahresende 2015 wurden alle alten Röhren-Fernsehgeräte und Telefone schrittweise durch moderne LED-TV und Patiententerminals ersetzt. Die Umrüstung der 240 Bettenstellplätze ist mittlerweile abgeschlossen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch die Bereitstellung von Internetdiensten via WLAN auf den Pflegestationen folgen. Ziel ist es, Patienten mit ihren eigenen Smartphones, Tablets oder Laptops kabellos den Internetzugang zu ermöglichen. Dies erfordert jedoch gravierende technische Um- und Aufrüstungen, so dass derzeit noch kein Bereitstellungstermin genannt werden kann.

Allein die Beschaffung der TV- und Telefontechnik und die technischen Einrichtungen für den Betrieb und die Installation am Patientenbett ist mit finanziellen Aufwendungen von deutlich über 500 000 Euro verbunden. Für diese Kosten besteht leider keine Finanzierungsmöglichkeit durch Fördermittel oder Dritte. Hinzu tritt der Umstand, dass seit dem Jahr 2013 die Neuordnung des Rundfunkgebührensystems durch den Gesetzgeber erfolgte. Es gibt gegenwärtig keine Möglichkeit mehr, die vorherige GEZ-Gebührenbefreiung für empfangsbereite (Fernseh-) Geräte in Patientenzimmern der Krankenhäuser weiterhin zu erlangen. Nunmehr fallen, in Abhängigkeit der Anzahl der Beschäftigten und Betriebsstätten, erhebliche Rundfunkbeiträge an. Außerdem entstehen Kosten bei weiteren Film- und Ton-Verwertungsgesellschaften.

Drei Jahre lang hat das Krankenhaus die zu zahlenden Beträge selbst und ohne Weitergabe an die Patienten getragen. „Dies ist auch aufgrund der bereits genannten zusätzlichen hohen Investitionskosten zukünftig nicht mehr möglich“, erklärt Geschäftsführer Jens Laser. Der Service zur Bereitstellung von TV und Telefon wird ab  dem 1. Juni 2016 über eine Medienpauschale für 2,50 Euro/Tag angeboten. Darin enthalten ist eine deutliche Erweiterung der TV-Kanäle und eine Telefonflatrate für Inlandsgespräche (ausgenommen Mobilfunk und Servicenummern). „Bei einem durchschnittlichen stationären Aufenthalt im Krankenhaus von vier bis fünf Tagen entstehen somit lediglich Entertainment-Kosten zwischen 10,00 und 12,50 Euro. Der Tarif ist im Vergleich zu anderen umliegenden Krankenhäusern und im Sinne der Patienten, sehr moderat gewählt und deckt dabei nur einen Teil der tatsächlich anfallenden Kosten ab“, stellt Jens Laser klar.

Das Kreiskrankenhaus Torgau hat  mit der Investition den Grundstein für ein attraktiv modernes Entertainment-Angebot gelegt, dass hoffentlich auch bei den Patienten ein positives Echo finden wird.

TZ/Lehmann

Jobs & Ausbildung

Interessieren Sie sich für eine Mitarbeit in unserem Krankenhaus oder für eine Ausbildung im medizinischen Sektor?

Unsere Bildergalerie

Krankenhaus Video

 

Nächste Veranstaltung

17/03/20 Veranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Situation sind alle Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt. Wir werden die Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

ganzen Artikel lesen

Unsere Baby-Galerie

Unsere Baby-Galerie

Schauen Sie sich unsere Neugeborenen in der Babygalerie an und versenden Sie eine digitale Geburtsanzeige.

zur Baby-Galerie