Gesundheitsmesse „aktiv & fit“

Das Kreiskrankenhaus Torgau „Johann Kentmann“ als modernes Gesundheitszentrum präsentiert in bewährter Weise Interessantes zum Thema Vorsorge, Bewegung und Aufklärung.

Die Gesundheitsmesse „aktiv & fit“, welche am Samstag, dem 22. September ab 13 Uhr auf Schloss Hartenfels stattfindet, wird seitens der TZ und ihrer Partner bereits emsig vorbereitet. Auch das Kreiskrankenhaus Torgau „Johann Kentmann“ als modernes Gesundheitszentrum präsentiert in bewährter Weise Interessantes zum Thema Vorsorge, Bewegung und Aufklärung. TZ sprach mit Anna Sprenger, Assistentin der Klinik-Geschäftsleitung, über das Programm am Stand.

 

TZ: Das Kreiskrankenhaus verfügt ja über zahlreiche verschiedene Zentren, die sich am Messetag vorstellen werden. Setzt das Motto „aktiv & fit“da einen thematischen Schwerpunkt für Sie vor Ort?

Anna Sprenger: Nur einen von vielen. Natürlich wird das physiotherapeutische Zentrum unter der Leitung von Monika Otto mit vielen Angeboten rund um Bewegung vor Ort sein. Die Besucher der Messe können durch verschiedene Mess- und Testverfahren für die individuelle Gleichgewichtsfähigkeit eine Einschätzung ihrer persönlichen Sturzgefahr ermitteln. 

 

In diesem Zusammenhang ist auch Ihr Programm „Gigantensport“ ein interessantes Thema, vor allem für Familien mit übergewichtigen Kindern. Welche Ansprechpartner finden Besucher dafür am 22. September auf der Messe?

„Gigantensport“ ist eine Kooperation des SSV Torgau e.V. mit der Kinderabteilung des Krankenhauses, dementsprechend steht Gästen neben unserer Chefärztin Edith Bieck, die das Programm leitet, auch jemand vom Verein Rede und Antwort. Zudem wird das Team der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin des Kreiskrankenhauses Torgau und das Praxisteam um Dr. Bako anlässlich des Tages des Kinderkrankenhauses ebenfalls vor Ort sein. Für die Kinder wird es unter anderem die Möglichkeit geben, einen Gesundheitspass zu erwerben.

 

In Sachen Frauenheilkunde gibt es seit einiger Zeit eine Initiative „mit Herz“ am KKH. Was können Sie uns und den Besuchern dazu verraten?

Nun, zwei Kolleginnen vom Brustzentrum werden am Stand die selbstgenähten Herzkissen vorstellen, die wir zum Trost oder als Lagerungshilfe für Patientinnen einsetzen, die beispielsweise im Rahmen einer Brustkrebsbehandlung bei uns sind. Wir bringen allerdings ebenso Informationsmaterial aus der Abteilung Urogynäkölogie mit, um vor allem über Inkontinenztherapie bei Blasenschwäche aufzuklären, was ebenfalls ein Thema ist, über das bisher leider viel zu selten gesprochen wird, sogar mit dem Arzt des Vertrauens.

 

Oftmals begibt man sich als Patient ja aus einer Notsituation heraus ins Krankenhaus. Das Verhältnis zu den Pflegekräften, die dezent, freundlich und kompetent für die Patienten da sind, hat für diese Zeit einen durchaus intimen Charakter. Wie können Sie diese Hemmschwelle bei Gelegenheiten wie unserer Messe abbauen?

Natürlich sind wir generell sehr offen für Fragen von Besuchern oder möglichen Patienten, in allen Abteilungen. Im Schloss bietet konkret das Pflegeteam unter der Leitung von Pflegedienstleiterin Gabi Nowesky, unter anderem Informationen rund um das Thema „respektvolle Berührung in der Pflege“. Das dabei zum Tragen kommende Konzept „respectare“ hilft, in pflegerischen Situationen feinfühlig und respektvoll mit Patienten umzugehen. Katrin Richter, geprüfte „respectare“-Praxisanleiterin in unserem Haus, wird zu diesem Konzept gerne Anfragen auf der Messe beantworten. 

 

Neben der Möglichkeit, ganz unkompliziert bei Ihnen vor Ort eine ABI-Messung vornehmen zu lassen, wird es auch ein kleines Vortragsprogramm geben. Worum geht es dabei?

Oberarzt Lars Maiwald vom Angiographiezentrum wird zum Thema „Die Halsschlagader - was tun, wenn es eng wird?“ referrieren und anschließend wird Herr Norbert Tomzcak, verantwortliche Hygienefachkraft im Kreiskrankenhaus Torgau, wichtige Informationen unter dem Schwerpunkt „Die Geister die ich rief: Multiresistente Erreger und Antibiotikatherapie“ vermitteln. Alles in allem zeigt sich unser Haus mit einer Mischung aus Information und Interaktion.

                Gespräch: Julia Tiedke

 

 

Jobs & Ausbildung

Interessieren Sie sich für eine Mitarbeit in unserem Krankenhaus oder für eine Ausbildung im medizinischen Sektor?

Unsere Bildergalerie

Krankenhaus Video

 

Nächste Veranstaltung

13/06/18 „Chronischer Rückenschmerz: Zwischen Pragmatik und Invasivität“

Einladung zur Ärztlichen Fortbildung

ganzen Artikel lesen

Unsere Baby-Galerie

Schauen Sie sich unsere Neugeborenen in der Babygalerie an und versenden Sie eine digitale Geburtsanzeige.

zur Baby-Galerie