neuer Radiologe im KKH

Neuer Radiologe Dr. med. Peter Voigt in der Gemeinschaftspraxis ist auf Neuroradiologie spezialisiert - Angebote für Schmerzpatienten

Torgau In Zeiten des Ärztemangels ein Lichtblick: Der Radiologe Dr. med. Peter Voigt verstärkt seit dem 1. Juli die Gemeinschaftspraxis für Diagnostische Radiologie, die im Kreiskrankenhaus beheimatet ist. Die Spezialität des Neuen ist die Neuroradiologie, die zum Beispiel bei der Behandlung von Gehirn- und Rückenerkrankungen zum Einsatz kommt. Zudem ist Voigt ein ausgewiesener Experte bei der Behandlung der Halswirbelsäule.

Im gesamten Bundesgebiet gibt es nur etwa 500 Neuroradiologen. In Torgau ist Voigt der erste Mediziner, der sich auf diesem Gebiet spezialisiert hat. "Neuroradiologie kann angewandt werden, wenn es zu Nervenschädigungen gekommen ist. So können beispielsweise Bandscheibenvorfälle, Arthrosen oder Tumore zu dauerhaften Schmerzen führen", erläutert Voigt. "Die bildgesteuerte Behandlung mit Spritzen ist eine von vielen Möglichkeiten im Gebiet der Schmerztherapie und dauert nur etwa zehn Minuten." Bedingung sei jedoch, dass der Patient eine Überweisung von einem Schmerztherapeuten mitbringt.

"Der Bedarf ist groß, denn viele Menschen leiden unter chronischen Schmerzen, vor allem Rückenschmerzen", weiß Voigt. Das Nadelöhr auf den Weg zum Neuoradiologen seien in der Region allerdings die Schmerztherapeuten, denn davon gibt es in und um Torgau nur wenige, anders als etwa in Leipzig.

Als weitere Arbeitsschwerpunkte nennt Voigt die Akut-Diagnostik, also die Auswertung von Röntgen-, MRT- und CT-Aufnahmen nach Unfällen. Hinzu kommt bei Tumorpatienten die Onkologische Bildgebung, sowohl im Hinblick auf Erstdiagnostik als auch Nachsorge. Auf all diesen Gebieten bringt er nicht nur Fachwissen, sondern jahrelange praktische Erfahrung mit.

Die Kleinstadt an der Elbe ist dem neuen Facharzt nicht fremd, denn sein Vater ist gebürtiger Torgauer. "Wir waren öfter in Torgau und Dommitzsch bei den Verwandten zu Besuch", erzählt Voigt. Aufgewachsen ist der 38-jährige Mediziner in Leipzig, wo er auch Medizin studierte. Nach der Facharztausbildung zum Radiologen, die er 2015 abschloss, arbeitete er bis 2018 an der Uni-Klinik in Leipzig. Danach zählte er zum Team der Radiologischen Gemeinschaftspraxis am Diakonissen-Krankenhaus. In diesen Jahren absolvierte er parallel eine dreijährige Weiterbildung zum Neuroradiologen.

Derzeit pendelt der ledige Arzt zwischen Leipzig und Torgau, wo er erst einmal nur eine kleine Unterkunft gemietet hat. Doch er möchte sich dauerhaft in Torgau ansiedeln: "Hier ist alles kleiner, überschaubarer, familiärer", begründet er. "Auch in der Praxis und am Krankenhaus. Ich brauche den Großstadt-Trubel nicht unbedingt." Seine Hobbys, darunter Radfahren, Campen und Lesen, lassen sich hier ebenfalls bestens verwirklichen.

Und wie kam es zu der Anstellung? "Ich kannte meinen Kollegen Herrn Dr. Seider noch aus gemeinsamen Zeiten an der Uni-Klinik", erzählt Voigt. "Er machte mich darauf aufmerksam, dass hier eine Stelle vakant ist."

In der Gemeinschaftspraxis arbeiten mit Voigt nunmehr fünf Ärzte, wobei der Radiologe Albrecht Stromer aus Altersgründen beruflich kürzer tritt.

Quelle: Torgauer Zeitung von Silke Kasten

Jobs & Ausbildung

Interessieren Sie sich für eine Mitarbeit in unserem Krankenhaus oder für eine Ausbildung im medizinischen Sektor?

Unsere Bildergalerie

Krankenhaus Video

 

Nächste Veranstaltung

21/09/22 Elterninformationsabend

Werdende Eltern sind herzlich eingeladen, die Räumlichkeiten der Entbindungsabteilung, des Kreißsaales sowie der Neugeborenenstation im Krankenhaus zu besichtigen.

ganzen Artikel lesen

Unsere Baby-Galerie

Unsere Baby-Galerie

Schauen Sie sich unsere Neugeborenen in der Babygalerie an und versenden Sie eine digitale Geburtsanzeige.

zur Baby-Galerie