Viele gute Noten für die Klinik

Aktuelle Patientenumfrage zeigt Stärken und Schwächen auf

Wer geht schon gern und freiwillig in ein Krankenhaus? Die persönliche Erwartungshaltung, ja Ängste und Sorgen schwingen im Vorfeld mit. Wie zeigt sich dann die Realität? Auch für die Mitarbeiter des Hauses und deren Arbeit sowie für die Leitung der Klinik spielt daher die Patientenumfrage eine ganz entscheidende Rolle. Schließlich lassen sich aus den getroffenen Bewertungen, den Wünschen und kritischen Bemerkungen doch ganz wichtige Schlüsse für die Zukunft ziehen.

Nun liegen die Ergebnisse der aktuellen Patientenumfrage für das letzte Jahr vor.  Zur Auswertung gelangten insgesamt 394 Formulare bzw. Zuschriften. „Wir freuen uns sehr über die Bewertung und Einschätzung durch unsere Patienten, die aus den verschiedensten Altersgruppen kommen“, machte Chefarzt Dr. J. Müller deutlich. So wird der Gesamteindruck des Hauses von reichlich 95 Prozent der teilnehmenden Patienten mit „sehr gut“ bzw. „gut“ bewertet. Noch besser schneidet die Sauberkeit ab, für die es knapp 98 Prozent gute und sehr gute Noten gab.

Überaus positiv bewertet wurden die ambulante und stationäre Aufnahme hinsichtlich der Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine Gesamtnote von 1,3 macht dies augenfällig deutlich. Auch die Hilfsbereitschaft bei auftretenden Problemen bei der Anmeldung sowie auf der Station wurde mit Bestnoten bedacht.

Bei der Bewertung der Betreuung durch das Pflegepersonal auf den einzelnen Stationen gab es bezüglich der Freundlichkeit eine 1,29, für Informationen zum Tagesablauf oder zu pflegerischen Maßnahmen eine 1,6 bzw. 1,7. Der zeitliche Aufwand der Pflege wurde von 1,9 Prozent der Patienten als „schlecht“ bewertet.

Eine nächste Fragegruppe betraf die Betreuung durch Ärztinnen und Ärzte. Bei der Freundlichkeit konnte ein Spitzenwert von ca. 98 Prozent gut und besser erreicht werden. Die ärztliche Aufklärung bewerteten nur 7,5 Prozent als akzeptabel bzw. schlecht. Über 92 Prozent fanden diese sehr gut oder gut.

Überwiegend positiv schätzen die Patienten Informationen zur Entlassung bzw. Nachbehandlung durch Ärzte, Pflegekräfte und den Sozialen Dienst ein.

Stets ein wichtiger Punkt beim Klinikaufenthalt ist die Frage der Verpflegung. Während 89 Prozent die Wahlmöglichkeit toll finden. Sahen 9 Prozent diese kritisch. Hinsichtlich des Geschmackes scheiden sich die Geister. Rund 85 Prozent zeigten sich zufrieden der sehr zufrieden. 14 Prozent meinten, er sei akzeptabel. Und nur 0,53 Prozent wollte es gar nicht schmecken. 

Auf die Frage: „Was hat Ihnen besonders gut gefallen?“ warteten immerhin 185 Teilnehmer der Patientenbefragung mit positiven Beispielen auf. Persönliche Zuwendung, Freundlichkeit, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft sowie die Sorge um den Patienten in allen Bereichen durch die Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal wurden hier beispielsweise genannt. 

Nicht unerwähnt bleiben sollen auch Anregungen und Kritik. Im Auswertungszeitraum machten davon 129 Patienten im Zuge der Befragung Gebrauch. Unter anderem ging es dabei Verdunkelungsmöglichkeiten in den Zimmern, kostenpflichtige Fernseh- und Wlan-Nutzung, bessere Aufklärung vor und nach Operationen sowie die Unfreundlichkeit einiger, teilweise mit Namen benannter Mitarbeiter. Hinweise zum Essen und der Wunsch nach zusätzlichem Kaffee auf den Stationen wurden gemacht.

 

Jobs & Ausbildung

Interessieren Sie sich für eine Mitarbeit in unserem Krankenhaus oder für eine Ausbildung im medizinischen Sektor?

Unsere Bildergalerie

Krankenhaus Video

 

Nächste Veranstaltung

21/08/19 Elterninformationsabend

Werdende Eltern sind herzlich eingeladen, die Räumlichkeiten der Entbindungsabteilung, des Kreißsaales sowie der Neugeborenenstation im Krankenhaus zu besichtigen.

ganzen Artikel lesen

Unsere Baby-Galerie

Unsere Baby-Galerie

Schauen Sie sich unsere Neugeborenen in der Babygalerie an und versenden Sie eine digitale Geburtsanzeige.

zur Baby-Galerie