Zur Oberärztin im Krankenhaus berufen

„Das Kreiskrankenhaus Torgau ist meine berufliche Heimat. Ich fühle mich hier sehr wohl. Hier wartet täglich ein breites Spektrum an Herausforderungen, denen ich mich gern stelle“, versichert Dr. Juliane Majer, die vor wenigen Wochen zur Oberärztin im Bereich Gynäkologie im Teilgebiet Geburtshilfe berufen wurde. Geboren wurde sie 1974 in Wolfen. In Bad Düben wuchs sie auf. Ihr Abitur legte sie in Eilenburg ab. „Zum Glück kam damals die Wende, sonst hätte ich als Kind aus einem christlichen Elternhaus wohl kaum eine Chance gehabt“, erinnert sich die heute 37-Jährige. Schon während der Schulzeit führte sie ihr Weg in der Freizeit oft ins Waldkrankenhaus in Bad Düben, wo sie den Schwestern bei der Arbeit half. Hier festigte sich ihr Wunsch, einmal Medizin zu studieren. Voller Energie setzte sie dieses Ziel um, absolvierte von 1993 bis 1999 ein Medizinstudium an der Universität Leipzig.

Anschließend arbeitete sie als Arzt im Praktikum am Leipziger Universitätsklinikum. Im Jahr 2002 kam Juliane Majer an das Torgauer Kreiskrankenhaus. Hier schloss sie unter Chefarzt Dr. Simon ihre Facharztausbildung im Jahr 2008 erfolgreich ab. Bereits ein Jahr zuvor promovierte sie zum Thema Reproduktionsmedizin. „Die große Vielfalt, die die Tätigkeit im Torgauer Kreiskrankenhaus für mich bietet, nehme ich als echte Herausforderung. Werdende Mütter zu betreuen, die Geburt mitzuerleben und das Entstehen einer Familie zu verfolgen, ist schon ein gutes Gefühl“, sagt sie über ihre Tätigkeit. Operativ ist OÄ Dr. Majer sowohl gynäkologisch als auch urogynäkologisch eine gefragte Spezialistin. Darüber hinaus arbeitet sie im Bereich Onkologie. „Ich habe am Torgauer Kreiskrankenhaus eine sehr gute Ausbildung erhalten, kenne alle Teilgebiete hier. Das ist nicht in allen Kliniken üblich“, bringt sie ihre Erfahrungen auf den Punkt.

Ihre drei Söhne hat die junge Ärztin natürlich in Torgau entbunden, da sie um das Wissen und Können des hiesigen Teams sehr genau weiß. „Auch ich selbst setzte mich für einen sehr persönlichen und direkten Kontakt zum jeweiligen Patienten ein. Dabei habe ich stets den Menschen als Ganzes und nicht nur das Krankheitsbild im Blick. Ein Arzt sollte stets auch immer ein wenig Psychologe sein“, lautet ihr Credo.
OÄ Dr. Juliane Majer ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in Bad Düben. In der Freizeit hören sie und ihr Mann gern Musik, wobei die Bandbreite von Klassik bis Pop reicht. „Unser siebenjähriger Sohn spielt bereits Schlagzeug und wir begleiten ihn dazu“, berichtet sie. Entspannung und Erholung findet sie mit der Familie bei der Gartenarbeit, bei Wanderungen im Harz und bei Radtouren durch die Dübener Heide. „Überhaupt sind wir gern draußen zu Hause“, fügte sie abschließend an.
 
www.torgauerzeitung.com

Jobs & Ausbildung

Interessieren Sie sich für eine Mitarbeit in unserem Krankenhaus oder für eine Ausbildung im medizinischen Sektor?

Unsere Bildergalerie

Krankenhaus Video

 

Nächste Veranstaltung

17/03/20 Veranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Situation sind alle Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt. Wir werden die Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

ganzen Artikel lesen

Unsere Baby-Galerie

Unsere Baby-Galerie

Schauen Sie sich unsere Neugeborenen in der Babygalerie an und versenden Sie eine digitale Geburtsanzeige.

zur Baby-Galerie