Anästhesie und Intensivmedizin

Anästhesie

In unserem Haus werden alle Arten der Allgemeinanästhesie (Vollnarkose) und der Regionalanästhesie durchgeführt. Im Rahmen der Anästhesiesprechstunde werden die anästhesiologischen Möglichkeiten einer Narkose bei der durchzuführenden Operation besprochen. Durch den Narkosearzt wird eine, unter Berücksichtigung Ihres gesundheitlichen Zustandes, individuelle Beratung durchgeführt. Besonderen Wert legen wir auf die Anwendung von regionalanästhesiologischen Verfahren (Schmerzkatheter). Diese werden sonografisch gestützt angelegt und können als alleiniges Verfahren oder in Kombination mit einer Vollnarkose bzw. Spinalanästhesie angewandt werden. Während der Narkose wird moderne Medizintechnik zur Überwachung eingesetzt.

Narkoseverfahren im Bereich der Allgemeinanästhesie

  • Maskennarkosen
  • Balancierte Anästhesien mit Intubation oder Larynxmaske
  • Totale intravenöse Anästhesie
  • Kombinationen aus Allgemein- und Regionalanästhesieverfahren

Rückenmarksnahe Verfahren

  • Spinalanästhesie
  • Thorakale Periduralanästhesie

Regionale Betäubungsverfahren für den Bereich des Halses, der Schulter und des Armes
 

  • Interskalenäre, infraclaviculäre und axilläre Blockaden

Regionale Betäubungsverfahren für den Bereich des Beines

  • Femoralisblockade
  • Distale Ischiadicusblockade

Management des schwierigen Atemweges

  • Flexible Fiberoptik
  • Videolaryngoskopie
  • Intubationslarynxmaske  

Neuromonitoring

  • BIS – Monitoring

Anästhesiesprechstunde

Dienstag          10:00 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Mittwoch          10:00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

Terminvergabe Anästhesiesprechstunde:

Dienstag und Donnerstag in der Zeit von 09:00 – 11: Uhr  unter der Telefonnummer: (03421) 77-2010

Schmerztherapie

Ziel ist es nach einer Operation mit Schmerzmittel eine weitestgehende Schmerzfreiheit zu gewährleisten. Hier kommen neben der intravenösen und oralen Schmerztherapie auch Schmerzpumpen (PCIA/PCEA) und verschiedene spezielle Schmerzkatheter zur Anwendung.

Intensivstation

Die Intensivstation unseres Hauses umfasst 8 Betten. Bei kritischen oder lebensbedrohlichen Situationen erfolgt eine Aufnahme auf unserer Intensivstation. Ebenso kann auch nach größeren operativen Eingriffen eine postoperative Überwachung erfolgen. Das Ziel besteht in der Kontrolle und Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen (z.B. Atmung und Herz-Kreislaufsituation) und der Überwachung von weiteren wichtigen Organsystemen. Es besteht zwischen den einzelnen Fachdisziplinen eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit.  

ChefÄrztIN:

Claudia Gutsche

Fachärztin für Anästhesiologie

Zusatzbezeichnung

Spezielle Schmerztherapie

Notfallmedizin

Tel.: (03421) 77 - 24 00

E-Mail: claudia.gutsche@kkh-torgau.de 

Krankenhaus Video

 

Nächste Veranstaltung

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Unsere Baby-Galerie

Unsere Baby-Galerie

Schauen Sie sich unsere Neugeborenen in der Babygalerie an und versenden Sie eine digitale Geburtsanzeige.

zur Baby-Galerie